Exkurs: Verkehrsdelikt im Ausland

Für den Fall eines Führerausweisentzugs nach einer Widerhandlung im Ausland hält SVG 16c bis folgendes fest:

Die schweizerischen Behörden sind an den ausländischen Entscheid gebunden und dürfen daher den Führerausweis maximal auf die Dauer des im Ausland verhängten Fahrverbots entziehen; dies gilt auch für Fälle, wo die Schweiz strenger ahndet als die Gesetzgebung im Begehungsstaat. Die ausländische und die schweizerische Massnahme sollen ein Paket bilden, welches der Lenkerschuld angemessen ist (vgl. Box).

Drucken / Weiterempfehlen: